Diese Seite sei ganz unserem wunderbaren Bier gewidmet – wohl bekomm’s!


Sulzbacher Schlösslebräu Helles

Unser Helles

Das Bier für jeden Tag. Das Helle zeichnet sich durch seinen schlanken Charakter aus. Dieser kommt von der untergärigen Hefe. Untergärige Biere haben zwar nicht die Vielzahl von Aromen die obergärige Biere aufweisen aber genau das macht das Helle aus. Eine dezente Malznote gepaart mit einer moderaten Hopfenbittere macht dieses Bier zum Allrounder. Egal ob zum Braumeisterschnitzel oder zu Käsespätzle, dieses Bier passt immer.

Alc. 5,2% vol. Stammwürze 12,0°P



Unser Hefeweizen

Das Weizen ist eine für Süddeutschland sehr wichtige Bierspezialität die von Jahr zu Jahr mehr Anhänger findet. Das besondere am Weizen ist wie der Name schon sagt die Verwendung von Weizenmalz. Außerdem benötigt man für diesen Bierstil eine besondere Hefe. Diese Weißbierhefe bringt eine sehr starke Bananennote ins Bier. Die offenen Gärbottiche die wir im Schlössle verwenden eignen sich hierbei hervorragend. Diese findet man heutzutage leider fast nur noch in kleinen bayrischen Braumanufakturen. Genießen Sie einen Schluck Sommer mit unserem Weißbier.

Alc. 5.4% vol. Stammwürze 12,4°P 

Sulzbacher Schlösslebräu Hefeweizen


Unser Pale Ale

Ein typisch englischer Stil den man auch mehr und mehr in Deutschland schätzt. Das Pale Ale ist eine obergärige Bierspezialität mit einem ausgeprägten Hopfencharakter. Schon beim riechen ins Glas fällt einem der intensive Hopfengeruch auf. Dieser kommt von insgesamt 5 verschiedenen Hopfensorten. Darunter Apollo, Chinook und Cascade. So ausgefallen wie die Namen dieser Hopfen sind, sind auch ihre Aromen von Zitrusfrüchten bis Waldbeernote ist in diesem Bier alles vorhanden. Diese besonderen Hopfensorten werden während der Gärung in den Tank vorgelegt. Diesen Vorgang nennt man " Hopfenstopfen ". Hierdurch werden die Aromaöle direkt aus dem Hopfen extrahiert. Nur so bekommt man den für ein Pale Ale so charakteristischen Geschmack hin.

Alc. 6,3% vol. Stammwürze 14°P

 

 

 

 

Unser Red Lager

Diese untergärige Bierspezialität zeichnet sich dezenten grasigen Noten aus. Diese bekommen wir durch das so genannte Dry Hopping ins Bier. Ähnlich wie beim Pale Ale werden hier die Hopfen direkt in den Tank gegeben. Wie bei einem Teebeutel lösen sich die Aromen direkt im Bier. Verwendet wurden die hochfeinen Sorten Tettnanger und Hallertauer Relax. 

Alc. 5,4% vol. Stammwürze 12,4°P

 

 

 

 

Unser Pils

Ein sehr schlankes Bier mit einer ordentlichen Bittere. Unser Pils liegt zwar mit 35 Bittereinheiten höher als die meisten bekannten Pilsbiere, der Unterschied liegt jedoch in der Qualität der Bittere. Durch unser Verfahren ist sie nicht nachhängend. Dies ist ein typisches Qualitätsmerkmal für ein gutes Pils. Genießen Sie einen Schluck Norden hier in Sulzbach!

Alc. 4,9% vol. Stammwürze 11,7 °P 

 

 

 

 

 



Probieren geht über Studieren

Zur Fastenzeit meldet sich mit dem Märzen ein helles Starkbier und gleich anschließend, rechtzeitig zum Mai,  finden Sie auf der Karte ein Bockbier, ebenso hell und ebenso kräftig gebraut. Natürlich gibt es auch im Schlösslebräu zur Adventszeit ein malziges, vollmundiges Bockbier, um in geruhsamer Atmosphäre die Tage des ausgehenden Jahres genießen zu können. Und was passt besser zu einem knusprigen Gänseschlegel, dem Rotkraut und einem lockeren Kartoffelklos, wenn nicht ein süffiges, gehaltvolles Bockbier?

 

Bis bald also – herzlich willkommen in unserer Braumanufaktur!